image_pdfimage_print

Zur Pandemie mit dem Coronavirus – SARS-CoV-2 – die Gesundheitsvorsorge

Die Ausbreitung des Corona Virus hat inzwischen zu einer großen gesundheitlichen Bedrohung  auf der ganzen Welt gesorgt – wir befinden uns in einer Corona-Pandemie. Das CoronavirusSARS-CoV-2 oder auch als Covid 19 bezeichnet – wird weiterhin unser Leben begleiten, wie auch die vielen anderen Viren in der Welt und in unserem Körper und unser Körper kann lernen, damit umzugehen.

Eine Erkrankung mit dem Coronavirus hat bei der überwiegenden Mehrheit der Menschen einen leichten Verlauf, sie werden wieder gesund. Bei einigen Menschen kann das Virus jedoch eine sehr heftige Erkrankung hervorrufen und manche können daran sterben. Daher wird es sinnvoll sein, wenn  wir achtsam und vorsichtig sind und die von den Behörden verordneten Maßnahmen berücksichtigen. 

Für uns alle wird ein starkes und stabiles Immunsystem, der beste Schutz gegen Angriffe von hochpathogenen Viren wie das SARS-CoV-2 oder auch Covid 19 darstellen. Unser Immunsystem ist dafür trainiert, um pathogene Angriffe abzuweisen und wir können das Immunsystem mit verschiedenen Maßnahmen unterstützen. Damit übernehmen wir auch mehr an Selbstverantwortung für unsere Gesundheit. 

Schwieriger wird es für Personen die mit diversen Vorerkrankungen, chronischen Krankheiten und Immunsupressiven Medikamenten leben, weil deren Immunsystem geschwächt sein wird. Dann könnte auch eine bedrohliche Automimmunreaktion entstehen.Auch die Dominanz früherer Behandlungen mit Antibiotika kann zu einer Störung des Immunsystems führen, weil damit die Darmsymbiose zerstört wurde. 

  • Chronische Krankheiten mit erhöhtem Risiko können sein: Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Asthma, Allergien, chronische Bronchitis, Diabetes, Schilddrüsenstörungen, Übergewicht, versteckte chronische Entzündungen sowie Entzündungen im Verdauungssystem wie z.B. Kolitis, Reizdarm u.a.

Diese (Vor-)Erkrankungen erhöhen in der aktuellen Situation das Risiko für einen intensiveren Verlauf einer Virusinfektion, aber es gibt gute Chancen, diese Erkrankungen auf natürlichem Weg zu heilen.

Diese gesundheitlichen Themen können jederzeit erlöst werden, wenn die Betroffenen mit der natürlichen Heilung einer chronischen oder akuten Krankheit beginnen. Mit Unterstützung des Verdauungsystems und des gesamten Mikrobioms, einer Darmsanierung, Aufbau der Darmsymbiose und Entgiftung findet eine Unterstützung des Immunsystems statt – schließlich wird es zu 80% im Darm gebildet. Damit wird ein guter Schutz gegen Angriffe vor hochinfektiösen Viren und Bakterien aufgebaut und das Risiko einer Bedrohung durch das Corona Virus verringert.

Die Stabilität des Immunsystems ist auch abhängig von Ihrer körperlichen Beweglichkeit und wie Sie Ihr Bedürfnis nach Bewegung pflegen. Ohne genügend Bewegung verkümmert die Muskulatur und dem Körper, den einzelnen Organen fehlt der Anreiz der Bewegung. Daher ist es immer wichtig, die Einschränkungen der Beweglichkeit durch Schmerzen in den Glenken und der Muskulatur frühzeitig behandeln zu lassen.

Durch die beständige Bedrohung durch das Coronavirus, niemand kann vorhersagen, wie sich die Virulenz des Virus zukünftig entwickeln wird, könnte bei vielen Menschen Angst und Unsicherheit entstehen im Kontakt mit anderen Menschen – Angst vor der Krankheit und Angst vor dem Tod.  Diese Angst schwächt ebenfalls das eigene Immunsystem. 

Daher kann es nützlich sein zu prüfen, ob Sie diese Themen in einer Psychotherapie oder sogar in einigen Körper-psychotherapeutischen Sitzungen untersuchen und klären möchten. Mit einer psychotherapeutischen Begleitung können Sie entdecken, wie sie sich nach Erlösung ihrer inneren Themen wieder entspannen können. Dieser innere Klärungsprozess fördert auch ihre Resilienz gegenüber bedrohlichen Situationen. Das öffnet auch Ihre Blickrichtung zu mehr Zuversicht und sie können sehen, ob und welche Chancen die Krise Ihnen bietet.

In meiner Praxis für Naturheilkunde und Körperpsychotherapie bekommen Sie eine umfassende Unterstützung für die Heilung von akuten- und chronischen Erkrankungen im oben genannten Sinne und Ihr Körper und ihr Immunsystem wird es ihnen danken.  Mit einer Schmerztherapie erhalten Sie Unterstützung bei Schmerzen im Körper und den Gelenken und Sie erhalten Übungsanregungen für zu Hause. Damit steigen Ihre Chancen für einen schmerzfreien Alltag ganz erheblich.

Ein wichtiges Anliegen ist mir die Unterstützung der Gesundheit von uns älteren Menschen, damit wir die Lebensqualität und Beweglichkeit erhalten und sogar verbessern können sowie von Personen mit Chronischen Krankheiten. 

Wenn es zu einem Erstinfekt im Hals-Nasenbereich mit unklarer Genese kommen sollte, oder Sie haben einen Verdacht auf einen Infekt  mit  SARS-CoV-2, dann brauchen Sie nicht passiv abzuwarten, sondern können aktiv die Genesung mit naturheilkundlichen Arzneien unterstützen, während Sie auf die Laborergebnisse oder den Arzttermin warten. Damit übernehmen Sie mehr Selbstverantwortung für Ihre Gesundheit.

Eine Infektion mit dem Corona Virus dürfen wir Heilpraktiker aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln, deshalb kann ich im Hinblick auf die Corona Bedrohung nur mit einer umfassenden Gesundheitsvorsorge dienen.

Eine Behandlung ist in meiner Praxis als Gesundheitsvorsorge zur Unterstützung und Förderung einer stabilen Gesundheit, einer gesunden Resilienz sowie bei akuten- und chronischen Krankheiten und Körperpsychotherapie möglich. Ein Gesprächskontakt geht auch über Skype.

Achten Sie aktiv auf Ihre Gesundheit und betreiben Sie mit Freude Gesundheitsvorsorge. 

Weitere Informationen finden Sie auf diesen aktuellen Seiten Naturheilkunde-Roth unter – 

  • Gesundheit 
  • Ganzheitliche Heilkunde I + II
  • Naturheilkunde
    • Oberon Analyse und Therapie

Praxis für Naturheilkunde und Körperpsychotherapie

Wilhelm Roth – Heilpraktiker 

Stiftstraße 2, 60313 Frankfurt a.M., Tel. 069-3660 4100

Email: info(a)wilhelmroth.de

 

image_pdfimage_print